Extreme Mode in der Kunst – Kunsthaus Zürich

Mode als Indikator für den Wandel der Zeit, Modegeschichte im Spiegel der Kunst, Mode als Ausdruck gesellschaftlicher Befindlichkeit und Sehnsucht – die Ausstellung im Kunsthaus Zürich, mit Schwerpunkt im 18. bis 20. Jahrhundert, strebt die kritische wie sinnliche Betrachtung von Kleidern in der Kunst an. Ob Malerei, Zeichnung, Plastik, Installation, Fotografie oder Film, es werden Werke von 50 Künstlern, von Daumier über Vallotton bis Warhol, gezeigt. Auf einer einstündigen Führung werden uns diese Kunstwerke näher gebracht. Die Veranstaltung findet zusammen mit der Kunstgruppe statt.

Ab Bhf. Erlenbach 9.58 Uhr bis ca 12.00 Uhr, anschliessend fakultatives Mittagessen im Restaurant Santa Lucia Teatro am Pfauen.

Kosten: Fr. 10.- für die Führung, Eintritt ins Museum individuell, Mittagessen à la carte und auf eigene Kosten

Auskunft erteilt Claudia Reinhardt: veranstaltungen@frauen-erlenbach.ch